Livestream Shop Sponsoren

Mastino Napoletano

Mastino Napoletano

Der Mastino Napoletano ist eine von der Fédération Cynologique Internationale anerkannte Hunderasse und stammt aus Italien.

Geschichtlich gilt der Mastino Napoletano als direkter Nachkomme der römischen Molosser und wurde als Kriegshund bei Feldzügen und als mutiger Kämpfer gleichermaßen gegen Mensch und Tier eingesetzt. Nach den Kriegsjahren wurden die bisher als Kampfhunde gehaltenen Mastinos in Wach- und Schutzhunde auf Höfen und Anwesen genutzt. Seit 1947 wird der Mastino Napoletano systematisch gezüchtet.

Heute ist der Mastino Napoletano ein würdevoller Begleit-, Schutz- und Wachhund, der ausnahmslos in erfahrene Hände gehört.

Rassebeschreibung

Der Mastino Napoletano ist ein massiger und beeindruckend großer, stämmiger Hund. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von bis zu 75 cm und wiegen bis zu 70 kg. Hündinnen sind mit 68 cm und 60 kg noch immer sehr imposant.

Das Fell des Mastinos ist kurz, dicht und fühlt sich hart oder rau an. Bei den zugelassenen Fellfarben handelt es sich um Schwarz, Braun, Grau und Falb. Der Kopf dieser Hunderasse ist enorm wuchtig. Im Gegensatz hierzu sind seine Ohren klein und liegen an den Wangen an. Seine Haut bildet die für Mastinos typischen Falten und Runzeln.

Gesundheit und Lebenserwartung

Die Zucht dieser Rasse erfolgte für einen langen Zeitraum unter nicht optimalen Verhältnissen, was mit negativen Einwirkungen auf die Gesundheit und das Wesen des Mastino Napoletano verbunden war. Relativ häufig hat der Mastino mit Hüftgelenks- und Ellenbogendysplasien zu kämpfen oder bekommt schon früh eine Arthritis.

Auch wenn die Zuchten deutlich optimiert wurden, kommen Knorpeldefekte und Knochenfehlstellungen noch vor. Des Weiteren sabbert der Mastino Napoletano stark, was jedoch mit seinen hängenden Lefzen zu tun hat.

Die durchschnittliche Lebenserwartung des Mastino Napoletano wird dennoch mit bis zu zehn Jahren angegeben.

Wesen

Der Mastino Napoletano ist ein kräftiger Riese mit einem freundlichen Gemüt. Seine stoische Ruhe wird häufig als Eigensinn interpretiert. Trotz aller Gemütlichkeit darf nicht vergessen werden, dass der Mastino Napoletano im Ernstfall noch über die benötigte Portion Schärfe verfügt, um Haus und Hof angemessen zu verteidigen. Von seinem manchmal schwerfälligen Gang darf sich niemand täuschen lassen. Wenn es darauf ankommt, kann der Mastino pfeilschnelle Reflexe entwickeln.

Ihm liegt die Haltung als Familienhund mit voller Integration in das Familienleben sehr und beweist sich dort als liebevoller Kinderfreund.

Verwendung, Ausbildung und Sport

Ein Mastino Napoletano ist ein traditioneller Beschützer von Mensch, Haus und Hof. Allein sein imposantes Erscheinungsbild reicht in der Regel aus, um Eindringlinge und Fremde zu verschrecken.

Als Sporthund ist der Mastino eher nicht geeignet. Dies ist auf seine mächtige Statur und seine gemütliche Einstellung zurückzuführen, die eine Motivation schwierig macht. Allerdings gibt es viele Mastinos, die sehr gerne schwimmen.

Mit viel Geduld, Nachsicht und Humor kann der Mastino Napoletano zum Fährtenhund oder Apportierhund ausgebildet werden.

Seinem Halter gegenüber ist ein Mastino Napoletano loyal und liebevoll. Eine frühzeitige Sozialisierung und konsequente Erziehung lässt auch diese Hunde angenehme Wegbegleiter werden.

Haltung

In einigen Bundesländern der Bundesrepublik und auch in anderen Ländern gehört der Mastino Napoletano zu den sogenannten "Listenhunden", bei denen von einem hohen Gefährdungspotenzial ausgegangen wird. Die Haltung dieser Rasse kann daher von Auflagen und Einschränkungen abhängig sein.

Der Mastino Napoletano ist kein Hund für die Etagenwohnung. Allein wegen seiner Körpergröße braucht der Hund ausreichend Platz im Haus und optimalerweise einen Hof oder Garten, den er bewachen darf. Gerne übernachtet der robuste Hund sogar unter freiem Himmel und kommt nur zum Futtern und Schmusen freiwillig ins Haus

Bei der Fellpflege ist der Mastino Napoletano nicht besonders anspruchsvoll. Allerdings muss aus hygienischen Gründen peinlichst darauf geachtet werden, dass die Hautfalten immer sauber und trocken sind.