Livestream Shop Sponsoren

Grand Griffon Vendéen

Grand Griffon Vendéen

Gelehrig und gehorsam, wird der Grand Griffon Vendéen sehr gerne als Laufhund zur Büchsenjagd oder bei der Hetzjagd eingesetzt. Die feine Nase und seine Unerschrockenheit zeichnen ihn aus. Zudem ist er sehr entschlosen: Hat er eine Fährte aufgenommen, so ist er durch nichts aufzuhalten.

Ein entschlossener Jäger

Die Fähigkeit des Grand Griffon Vendéen sich auch in widrigem Gelände zu bewegen und seine Entschlossenheit, machen ihn als Jagdhund aus. Hat er mit seiner feinen Nase eine Spur aufgenommen, folgt er ihr mit zäher Entschlossenheit, selbst Dornenhecken können ihn nicht aufhalten. Mit Artgenossen ist er umgänglich und kann alleine als Spürhund arbeiten oder auch in der Meute jagen. Der Grand Griffon Vendéen hat ein durchaus freundliches Wesen, kann aber auch stur reagieren. Er hat seinen eigenen Kopf und trifft auch gerne Entscheidungen selbständig. Raufereien ist er nicht immer abgeneigt. Eine gute Führung, konsequente Erziehung und Sozialisierung sind deshalb unerlässlich.


Stammbaum und Zucht

Das Ursprungsland des Grand Griffon Vendéen ist Frankreich. Er ist der Nachfahre des Grand Vendéen, einer alten, kurzhaarigen Rasse aus der Vendée, einer Region im Westen Frankreichs. Der Grand Vendéen war der erste Laufhund Frankreichs. Von ihm stammt der Grand Griffon Vendéen ab, es gibt Einschläge anderer Rassen, wie z. Bsp. des Griffon Fauve de Bretagne.

Von der F.C.I. (Internationale Föderation für Kynologie) ist die Hunderasse anerkannt. Sie ist in der Sektion der Laufhunde (F.C.I. Gruppe 6, Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen) zu finden, Sektion 1.1, große Laufhunde mit Arbeitsprüfung. Die F.C. I. Standardnummer lautet FCI-St. Nr. 282 / 15. 10. 1999


Körperbau

Der Grand Griffon Vendéen hat eine gute bemuskelte Statur, ohne schwerfällig zu wirken und ist gerade proportioniert.

Der Schädel ist gewölbt, aber nicht zu breit.
Auch die Brust ist nicht zu breit, der Rücken fest und gerade oder nur leicht ansteigend. Die Vorderhand ist kräftig, die Hinterhand auch solide gebaut. Die Lenden sind gut bemuskelt
Die Widerristhöhe bei Hündinnen liegt bei 60 - 65 cm, bei Rüden bei 62 - 68 cm. Das Gewicht liegt bei beiden Geschlechtern zwischen 30 und 35 kg. Die Lebenserwartung beträgt 9 bis 15 Jahre.

Die Haare sind mittellang und rau, teilweise buschig. Die Rasse hat reichlich wattige Unterwolle. Das raue Deckhaar und die wattige Unterwolle sind ein hervorragender Schutz gegen Nässe, müssen jedoch auch gepflegt werden.
Der Rassestandard erlaubt einige Farbkombinationen, z. Bsp. schwarz-weiß, schwarz-sandfarben, weiß-orange.

Die Ohren sind unterhalb der Augenlinie angesetzt, hängend und nach innen gedreht.

Die Rute ist hoch angesetzt, ziemlich lang und säbelförmig.


Pflege und Erziehung

Der Grand Griffon Vendéen sollte vorwiegend von Jägern gehalten werden. Große körperliche und auch geistige Auslastung ist nötig, da die Rasse Herausforderungen sucht und der rassetypische Arbeitseifer in geordnete Bahnen, z. Bsp. bei der Jagd, gelenkt werden muss. Im Charakter ist der Grand Griffon Vendéen gehorsam und ruhig, aber auch sehr stur und eigenwillig und braucht unbedingt eine konsequente Erziehung, Sozialisierung und gute Führung. Weiträumiges Gelände sollte vorhanden sein. Als Stadt- oder Sofahund ist die Rasse weniger geeignet. Dank der raschen Auffassungsgabe und seiner Unerschrockenheit wird er einem erfahrenen Jäger ein dankbarer und treuer Zeitgenosse sein.