Livestream Shop Sponsoren

English Toy Terrier

English Toy Terrier

Der Engländer Dr. Caius versicherte schon im 15. Jahrhundert in einem Brief, dass der English Terrier so alt sei, wie England selbst. Dennoch hat der Terrier eine sehr wechselhafte Geschichte vorzuweisen und ähnelte in seinem Aussehen nur wenig dem heutigen English Toy Terrier. So war er wesentlich kurzbeiniger, rauhaarig und in allen Farben vertreten. Seine Zucht durchlief mehrere Phasen, in denen das Zuchtziel oftmals wechselte. Sein direkter Vorfahre ist somit der English Terrier, der im Frühmittelalter in England beheimatet war. Weiter liegt eine enge Verwandtschaft zum Manchester Terrier und dem damaligen White Terrier vor.
Seit je her wurde der English Terrier in kleinen Arenen der Londoner Slums bei Hundekämpfen eingesetzt, bei denen er flink möglichst viele Ratten zu erlegen hatte und auf den Ausgang des Kampfes gewettet wurde. Gewinner war der Hund, der in kürzester Zeit die meisten Ratten getötet hatte. Als besonders bekannt galt der Terrier "Billy", welcher angeblich in nur 12 Minuten über 100 Ratten erlegt haben soll. Später nahm die populäre Rolle des Terriers als Rattentöter ab und er mutierte zum beliebten Damenhund, der durch seine geringe Größe bequem unter dem Mantel getragen werden konnte und so zusätzlich vor Taschendieben schützte.
Der ursprüngliche English Terrier ist heute ausgestorben. Mitte des 19. Jahrhunderts entstand dann eine kleinere Variante des English Terriers - der English Toy Terrier.
Anfang des 20.Jahrhunderts wurde auf besondere Kleinwüchsigkeit Wert gelegt und Hunde mit nur einem Kilogramm Gewicht ins Leben gerufen, worunter deren Gesundheit allerdings stark litt. Aufgrund der dadurch entstandenen Anfälligkeit für allerlei Krankheiten wurde ab den 1950er Jahren endlich wieder vermehrt Wert auf eine stabile Gesundheit gelegt und das Zuchtziel dementsprechend geändert. Ein neuer Rassestandard wurde formuliert und allmählich umgesetzt.
So entstand aus dem damaligen Kaninchen- und Rattenjäger ein beliebter Familienhund mit vielen interessanten Eigenschaften, der allerdings noch recht selten zu sehen ist.

Erscheinungsbild des English Toy Terriers

Der English Toy Terrier ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse der Gruppe 3, Sektion 4 und Standardnummer 13.
Obwohl optische eine Ähnlichkeit zum Pinscher besteht, liegt eine Verwandtschaft nicht vor.
Der English Toy Terrier wird zwischen 25 und 30 cm hoch, wiegt 2,7 bis 3,6 Kilogramm und gehört somit zu den Kleinhunden. Er besitzt ein glattes, glänzendes Fell, das dicht anliegt. Seine Farbe nennt sich "Black & Tan", was bedeutet, dass seine Grundfarbe schwarz ist und die lohfarbene (rostbraun/rot) Zeichnung mit der eines Dobermanns vergleichbar ist. Zusätzlich soll auf jeder Zehe ein schwarzer Strich vorhanden sein. Auf diese Weise liegt eine besonders rassetypische Zeichnung vor.
Seine Ohren sollen spitz und aufrecht getragen werden, sowie die Form einer Kerzenflamme besitzen. Seine Augen sind recht klein, mandelförmig und dunkel. Von der Seite betrachtet soll der Kopf des Terriers keilförmig und länglich schmal wirken. Im Lendenbereich ist ein leichter Bogen gewünscht und auch der Hals soll anmutig und leicht gebogen sein.
Obgleich der Toy Terrier kompakt wirkt, soll er allgemein geschmeidig und grazil gebaut sein.

Erziehung und Besonderheiten

Der ETT ist ein sehr lernwilliger und schlauer Hund, der gerne beschäftigt und gefordert werden möchte. So ausdauernd und neugierig er ist, genauso sehr liebt er die Nähe zu seinem Menschen. Allgemein kann versichert werden, dass er das typische Terrierverhalten mit sich bringt, aber kein Kläffer ist. Schlägt er an, ist davon auszugehen, dass es auch einen Grund dafür gibt. Je mehr Umwelteinflüsse er schon als Welpe vermittelt bekommt, um so sicherer ist, dass man einen nervenstarken Begleiter erhalten wird. Das Alleinesein muss geübt werden, da er ausgesprochen anhänglich ist. Außerdem ist er ein reiner Wohnungshund und nicht für die Außenhaltung geeignet, da er keinerlei Unterwolle besitzt.