Livestream Shop Sponsoren

Deutsch Langhaar

Deutsch Langhaar

Die Hunderasse Deutsch Langhaar ist ein schlanker, mittelgroßer (ca. 30 kg bei etwa 65 cm Schulterhöhe) Jagdhund mit dunkelbraunem, feinen und dichten Fell. Er ist leicht zu verwechseln mit dem großen Münsterländer, mit dem er auch eng verwandt ist. Beide Rassen haben den gleichen Stamm. Die Zucht trennte sich jedoch durch Meinungsverschiedenheiten der Züchter in zwei Lager auf, wodurch die beiden Rassen entstanden.
Die Rasse Deutsch Langhaar gilt als vielseitige Jagdgebrauchshunderasse und zählt zu den Vorstehhunden (FCI Standard Nr. 117, Gruppe 7 Sektion 1 - Kontinentale Vorstehhunde, Typ Spaniel).

Bekannt ist Deutsch Langhaar schon seit Jahrhunderten als Hühnerhund mit einem feinen Geruchssinn, großer Gelehrigkeit und gutem Gehorsam. Für die verschiedenen Anforderungen eines Jägers lässt er sich leicht ausbilden.
Er ist ein hartnäckiger Verfolger des Jagdwildes und als solchem liegt ihm das Aufspüren, Belauern und Beschleichen des Wildes und die Wasserarbeit im Blut. Er ist nicht kälte- oder nässeempfindlich und geht auch durch eiskaltes Wasser. Dank des langen dichten Fells dringt das Wasser nicht unbedingt an die Haut durch.

Die Züchter der Rasse Deutsch Langhaar haben sich zum Zuchtziel gesetzt, eine hervorragende Jagdleistung der Hunde zu erzielen. Der Deutsch Langhaar soll laut jagen und ein Hund sein, dem nichts zu anstrengend ist. An der Fährte soll er ruhig und sicher arbeiten. Körperlich soll er robust sein, Wind und Wetter trotzen und das Flugwild auch noch aus dem Eiswasser holen.
Außerdem gehören die Arbeit auf der Wundfährte, das Bringen von Niederwild und die freie Suche zu seinen Aufgaben. Eine weitere wichtige Eigenschaft des Deutsch Langhaar besteht in der Raubwildschärfe. Im Feld soll er spur- und sichtlaut jagen, im Wald spur- oder fährtenlaut. Ohne diese Fähigkeiten wird ein Exemplar der Rasse Deutsch Langhaar nicht zur Zucht zugelassen.

Der Deutsch Langhaar hat außerdem die Qualitäten eines Familienhundes, denn er ist leicht zu führen, nervenstark und ausgeglichen. Im Haus ist er ruhig, anhänglich und friedfertig.

Zwar bezeichnen Spötter die Rasse gerne als "Deutsch Langsam", doch der Deutsch Langhaar ist ein flinker, wenn auch nicht hastiger Jagdhund. Er ist gedacht als gründlich stöbernder Vorstehhund mit geschmeidigen, nicht abgehackten Bewegungen.

Deutsch Langhaar und Schwarzwild?


Durch seine gute Nase, Intelligenz, Lautstärke und Härte bei der Jagd eignet sich der Deutsch Langhaar auch als Jagdhund für die Schwarzwildjagd, der dem Jäger auch wehrhaftes Wild geschickt vor die Flinte treiben kann und nicht zuletzt auch den Hundeführer vor diesem schützt.
Deshalb wird der Deutsch Langhaar in Waldgebieten, verschilften Bruchwäldern und Maisfeldern gegen Schwarzwild zum Schutz vor Wildschäden eingesetzt.

Fazit

Der Deutsch Langhaar ist nicht nur ein attraktiver, sondern äußerst robuster Hund, der unverfälscht und weder verstümmelt noch überzüchtet ist. Er hat einen flüssigen, geschmeidigen Gang und eleganten Sprung, der durch seine lange Rute gesteuert wird. Er ist sehr intelligent und reagiert auf leichte Hinweise. Daher eignet er sich auch für normale Jäger und nicht nur für Meister im Hundeführen.
Die Zuchtverbände stellen sicher, dass nur geeignete Hunde in der Zucht eingesetzt werden. Dazu müssen die Hunde bestimmte Voraussetzungen erfüllen, zu denen Gesundheit, Fehlerfreiheit und jagdliche Eignung gehören. In der Zucht eingesetzte Hündinnen und Rüden dürfen nicht jünger als 18 Montae sein. Eine Hündin darf nur einmal im Jahr belegt werden.