Livestream Shop Sponsoren

Deutsch Kurzhaar

Deutsch Kurzhaar

Der Deutsch Kurzhaar ist ein durch seinen Körperbau sehr elegant wirkender, aus Deutschland stammender Jagdgebrauchshund. Er zählt zu den von der FCI anerkannten Hunderassen und gehört in die Gruppe 7 der Vorstehhunde, Sektion 1 „Kontinentale Vorstehhunde“, Typ „Braque“. Der Deutsch Kurzhaar ist jagdlich sehr ambitioniert, eignet sich durch seine hervorragende Nase sowohl für die Fährtenarbeit als auch die Apportierarbeit und ist ein vorzüglicher Vorstehhund.

Geschichte und Herkunft des Deutsch Kurzhaars

Die Geschichte des Deutsch Kurzhaars geht bis ins 15. bis 17. Jahrhundert zu den Bracken zurück. Vor allem die adlige Oberschicht hielt sich solche Hunde, die für ihr ausgezeichnetes Vorstehverhalten bekannt waren. Durch Einkreuzung der einheimischen Bracken, Schweißhunde und Hatzhunde mit Hunden aus den Mittelmeerländern, die bei der Beizjagd und bei der Netzjagd auf Federwild eingesetzt wurden, entstand der Deutsche Kurzhaar. Dieser war jedoch noch weit von dem heutigen Deutsch Kurzhaar mit seinem eleganten Erscheinungsbild entfernt. Sein Körperbau war eher schwerfällig und plump, seine Fähigkeiten zur Fährtenarbeit noch begrenzt. Erst durch das Einkreuzen des englischen Pointers und des English Foxhounds entstand der typische Deutsch Kurzhaar, damals noch „Brauntiger“ genannt, der nun viele Liebhaber fand und nicht mehr nur der feudalen Gesellschaftsschicht vorbehalten war. 1880 wurde der erste „Brauntigerclub“ gegründet, der 1891 in „Klub Kurzhaar Berlin“ umbenannt wurde. Heute ist aus diesem der Weltverband Deutsch Kurzhaar geworden.

Statur und Körperbau des Deutsch Kurzhaars

Der Deutsch Kurzhaar wirkt aufgrund seines stromlinienförmigen Körperbaus sehr edel und elegant und ist ein außergewöhnlich schöner Jagdhund. Die aufrechte Haltung, die fließenden Außenlinien, seine imposante Größe, der hoch getragene Kopf sowie die harmonischen Bewegungen tragen zu diesem eleganten Erscheinungsbild bei. Mit einer Widerristhöhe von 56 bis 70 cm und einem Gewicht von 25 bis 35 Kilogramm gehört der Deutsch Kurzhaar zu den größeren Jagdhunden. Er hat einen ausgezeichneten Geruchssinn. Das Fell ist straff und glänzend, kurz, dicht und hart. Am Kopf und Behang ist es kürzer und dünner, an der Ruten-Unterseite nicht zu lang. Viele Farbvariationen sind zulässig: von weiß, weiß mit braun, schwarz, schwarzschimmel bis braun oder braunschimmel mit Tupfen oder Platten. Sandfarbene Stellen an den Extremitäten (Gelber Brand) sind zulässig. Der Deutsch Kurzhaar neigt nicht zu rassespezifischen Krankheiten. Seine Lebenserwartung liegt bei 12 bis 14 Jahren.

Wesen und Charakter des Deutsch Kurzhaars

Vom Grundcharakter ist der Deutsch Kurzhaar fest, zuverlässig mit einem ausgeglichenen Temperament. Er ist intelligent, mutig und liebevoll zu seinem Besitzer, niemals scheu, nervös oder gar aggressiv. Er hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt, viel Energie und ist durch seine hervorragende Nase und seinen Finderwillen ein jagdliches Allround-Talent. Durch seinen großen Bewegungsdrang ist es unerlässlich, ihm genügend Auslauf und jagdliche Aufgaben anzubieten. So widmet er sich begeistert allen Formen der Nasenarbeit wie Fährtenarbeit, Mantrailing oder Apportiertraining und sollte genügend Möglichkeiten dazu haben, um seinen jagdlichen Neigungen zur Genüge nachkommen zu können.

Verwendung

Der Deutsch Kurzhaar wird vor allem von Jägern als Jagdgebrauchshund und Vorstehhund verwendet. Er gehört eigentlich ausschließlich in die Hände erfahrener Jäger. Bei entsprechender Prägung und konsequenter Erziehung vom Welpenalter an ist der Deutsch Kurzhaar durch sein Wesen auch als Familien- und Begleithund geeignet. Aufgrund seines starken Bewegungsdranges und seines ausgeprägten Jagdinstinktes benötigt er dazu jedoch einen erfahrenen, aktiven Besitzer mit konsequenter Hand, der ihm viel jagdliche Beschäftigung und Nasenarbeit bietet. Nicht-Jäger als Halter eines Deutsch Kurzhaars sollten ihm deshalb als Ausgleich und Beschäftigung viele Aufgaben anbieten, wie Mantrailing, Rettungshundearbeit oder Fährtenarbeit. Bewegungsmangel oder eine inkonsequente oder gar fehlende Ausbildung können beim Deutsch Kurzhaar destruktives oder hyperaktives Verhalten hervorrufen.

Liebhaber dieser eleganten Jagdhundrasse können jedoch schon vor der Anschaffung vor Problemen stehen: Züchter dieser Rasse geben den Deutsch Kurzhaar vor allem an Jäger und Hundehalter mit Jagdschein ab, um die Auslastung der Hunde entsprechend ihrer Neigungen zu gewährleisten und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihren angezüchteten Instinkt in genügendem Maße auszuleben.