Livestream Shop Sponsoren

Curly Coated Retriever

Curly Coated Retriever

Hunde der Rasse Curly Coated Retriever werden von ihren Haltern insbesondere aufgrund ihres aktiven und souveränen Wesens geschätzt. Sie sind Jagd- und Schutzhunde sowie beliebte Begleit- und Familienhunde.

Die Geschichte der Curly Coated Retriever

Der Curly Coated Retriever zählt zu den ältesten Retriever-Rassen. Die Ursprünge dieser alten Retrieverrasse werden im 17. Jahrhundert vermutet und sollen in den Hunderassen St. John`s Hund sowie English Waterdog zu finden sein. Im Laufe der Zeit sollen zu diesen Hunderassen auch noch Pointer und Setter hinzugekommen sein. Jedoch ist nicht genau bekannt, welche Rassen im Detail zur Entstehung des heutigen Curly Coated Retriever beigetragen haben. Einige Experten vermuten, dass auch die Rassen Irish Water Spaniel und der Pudel an der Entstehung der Hunderasse beteiligt waren. Der Curly Coated Retriever existiert in seiner heutigen Form seit dem 18. Jahrhundert. Der englische Kennelclub erkannte den Hund als Rasse im Jahre 1854 an.

Curly Coated Retriever wurden bzw. werden sehr vielfältig eingesetzt, zum Beispiel als Jagd- und Wachunde. Aber auch Wasserarbeit können die Hunde verrichten. So waren sie häufig zum Beispiel für das Einholen der Fischernetze verantwortlich. Auch heute noch werden Curly Coated Retriever als Wasserhunde, aber auch als Treib- und Rettungshunde eingesetzt. In Skandinavien kommen sie ebenfalls als Schlittenhunde zum Einsatz. Darüber hinaus sind sie neben dem Arbeitseinsatz auch geschätzte Begleit- und Familienhunde, die einen festen Platz in vielen Familien haben.

Das Wesen der Curly Coated Retriever

Der Curly Coated Retriever hat ein ausgeglichenes und freundliches Wesen. Er gilt als mutig und ist Menschen gegenüber freundlich. Allerdings ist der Hund sehr stark auf seinen Halter fixiert. Dennoch können Hunde dieser Rasse auch mit anderen Hunden gehalten werden, denn gegenüber anderen Hunden verhält sich ein Curly Coated Retriever meistens recht tolerant. Die hohe Intelligenz der Hunde macht es erforderlich, dass sie nicht nur körperlich, sondern auch geistig gefordert werden sollten. Deshalb kann mit diesen Hunden auch sehr gut Hundesport betrieben werden. Allerdings sind die Hunde ebenfalls dafür bekannt, dass sie sehr selbstständig sind. Das zeigt sich in ausgeprägter Sturheit oder auch darin, dass sie oftmals erfinderisch sind und sich selbst beschäftigen. Eine konsequente Erziehung ist bei Curly Coated Retrievern besonders wichtig, denn sie sind, anders wie es bei anderen Retrieverrassen der Fall ist, erst im Alter von drei Jahren ausgereift und erwachsen.

Erscheinungsbild und Körperbau

Der Curly Coated Retriever zählt zu den großen Retrieverrassen. Rüden erreichen in der Regel eine Höhe von etwa 67,5 Zentimetern und Hündinnen sind mit 62,5 Zentimetern rund fünf Zentimeter kleiner. Der Körperbau des Hundes ist bei einem starken und waagerechten Rücken kräftig. Zudem haben die Curly Coated Retriever einen starken und waagerechten Rücken, tiefe und kraftvolle Lenden sowie leicht aufgezogene Flanken. Auch die Gliedmaßen des Hundes sind kräftig und muskulös. Das zeigt sich unter anderem am kraftvollen anmutenden und mühelosen Gangwerk. Der gesamte Körperbau des Hundes wirkt sehr harmonisch. Charakteristisch für diesen starken Hund ist allerdings nicht der Körperbau, sondern das Fell. Dieses ist, wie die Rassebezeichnung schon vermuten lässt, stark gelockt. Das Fell liegt in Form von dichten Locken eng am Körper des Hundes an. Unterwolle kommt bei diesem Fell nicht vor. Jedoch ist das dicke, gelockte Fell sehr dicht, sodass keine kahlen Stellen vorkommen.