Livestream Shop Sponsoren

Amerikanischer Wasserspaniel

Amerikanischer Wasserspaniel

Der Amerikanische Wasserspaniel ist als Hunderasse in Gruppe 8, Sektion 3 (Wasserhunde) der Fédération Cynologique Internationale verzeichnet. Vorfahren waren vermutlich britische Spanielarten wie der Old English Spaniel, der Field Spaniel oder der Irish Water Spaniel, wobei wohl auch Retriever-Einkreuzungen erfolgten. Die fast ausschließlich in Nordamerika anzutreffenden, seit den 1920er Jahren in einer eigenen Zuchtlinie entwickelten, erstmals im Jahr 1940 als Rasse registrierten und fast ausschließlich in Nordamerika anzutreffenden Hunde wurden in den Vereinigten Staaten als vielseitige Jagdhunde gezüchtet, die sowohl zur Arbeit an Land als auch zum Apportieren vom Kanu oder Schiff aus geeignet sind. Wasservögel werden im weichen Maul eines Amerikanischen Wasserspaniels gewöhnlich unversehrt apportiert, ohne das Wild anzureißen oder zu quetschen. Der Amerikanische Wasserspaniel ist offizieller „State Dog“ des US-Bundesstaates Wisconsin.

Erscheinungsbild

Der muskulöse, aber schlanke und leichte Amerikanische Wasserspaniel ist mittelgroß. Die Hunde besitzen eine Widerristhöhe von 38 bis 46 Zentimetern (sowohl Rüden als auch Hündinnen) und ein Körpergewicht von 13,5 bis 20,5 Kilogramm (Hündinnen 11,5 bis 18 Kilogramm). Hündinnen sind nicht generell kleiner als Rüden. Die Körperlänge des Wasserspaniels übertrifft leicht die Widerristhöhe. Die Farbgebung Amerikanischer Wasserspaniel ist einheitlich mittelbraun, dunkel schokoladenbraun oder leberbraun, wobei kleinere weiße Zeichnungen an Brust und Zehen zulässig sind. Die Schädelform ist recht kräftig und breit. Der Stopp des Hundes ist mäßig betont. Die mittelgroßen und leicht runden Augen sollten nicht zu stark hervortreten. Die Augen Amerikanischer Wasserspaniel sind gelblich-braun oder braun und können bei dunkleren Fellfarben auch mit dem Haarkleid harmonieren. Leuchtend gelbe Augen (Zitronengelb) stellen ein von der Zucht ausschließendes Kriterium dar. Die lappenförmigen nach unten hängenden, breiten und langen Ohren sitzen leicht oberhalb der Augenlinie und erreichen in nach vorne gelegtem Zustand die Nase. Der Nasenschwamm ist dunkelbraun oder schwarz. Die kufenförmig gebogene, mäßig lange und spitz zulaufende Rute wird knapp unterhalb oder oberhalb der Rückenlinie getragen und lebhaft benutzt. Wolfskrallen (Afterkrallen) werden an der Vorderhand zugelassen. Das gleichmäßig gewellte oder zuweilen eng gelockte Fell, zu dem eine dichte Unterwolle gehört, nimmt sehr viel Luft auf, so dass eine ausgezeichnete Isolierung gegen Kälte entsteht. Wellen und Locken können bei einem Tier an verschiedenen Körperstellen unterschiedlich ausgeprägt sein. An der Stirn befindet sich glattes kurzes Haar, doch verfügen einige Tiere über kleine Haarschöpfe.

Wesen

Die aktiven, verspielten und in ihrem Revier wachsamen, gleichzeitig aber auch ruhigen, umgänglichen und freundlichen Amerikanischen Wasserspaniel zeigen Gelehrigkeit und Intelligenz. Die einen großen Bewegungsdrang besitzenden, energiegeladenen Hunde sind vorzügliche Schwimmer, die selbst in eisigem Wasser zurechtkommen. Amerikanische Wasserspaniel bemühen sich darum, ihrem Herrn durch ihren Eifer zu gefallen. Aggressives oder ängstliches Verhalten schließt von der Zucht aus.

Haltung und Pflege

Amerikanische Wasserspaniel, die sich sowohl als Jagdhund als auch als Familienhund eignen, benötigen viel Beschäftigung und Auslauf, um sich wohl zu fühlen. Zwar ist ein Einsatz als Jagdhund ideal, doch kommen auch Beschäftigungen mit Apportierspielen, Wasserarbeit und Fährtensuchen sowie verschiedenste Hundesportarten dem Bewegungsdrang des Amerikanischen Wasserspaniels entgegen. Der Pflegeaufwand und der tägliche Zeitaufwand für die Betreuung der Hunde sind hoch. Im Hinblick auf die Intelligenz der Tiere darf nicht nur ein reines Gehorsamstraining erfolgen. Vielmehr müssen Wasserspaniel laufend vor neue geistige Herausforderungen gestellt werden, an denen sie sich erproben können, um Langeweile zu vermeiden. Eine Trimmung des Haarkleides ist zulässig und empfiehlt sich auch, um ein einheitliches Erscheinungsbildes des Hundes zu erreichen. Die kräftige Unterwolle sollte durch regelmäßiges Kämmen ausgedünnt werden. Oberhalb der Augenlinie befindlicher zu üppiger Behang darf rasiert werden.

Gesundheit

Da in der Zucht der Amerikanschen Wasserspaniel Wert auf die Robustheit der Rasse gelegt wurde, sind besondere gesundheitliche Probleme nicht bekannt. Die Lebenserwartung Amerikanischer Wasserspaniel beträgt etwa 9 bis 12, teilweise auch 14 Jahre.